Pfarrgemeinden | Sonderseelsorge | Einrichtungen | Gremien & Verbände | Jugend & Schule | Stadtkirche
(willkommen.gif; 2,11 kB)

Ansprechpartner, Dienstellen und Informationen zum
Haus der Stadtkirche gibt's hier.

Neu in Nürnberg? Sie möchten wissen, zu welcher Pfarrei Sie gehören? Mit diesem Link geht's zur Pfarreiensuche!

(aktuelles.gif; 0,79 kB)
(FzS_geschlossen-wg.gif; 104 kB)
Tagescafé „Fenster zur Stadt“ im Haus der Katholischen Stadtkirche Nürnberg schließt - Vier Wochen geschlossen vom 10. April bis 7. Mai 2015 – Wiedereröffnung am 8. und 9. Mai mit viel Programm
Seit mehr als 17 Jahren ist das Fenster zur Stadt im Haus der Katholischen Stadtkirche eine wichtige Anlaufstelle für Menschen unterschiedlichster Bedürfnisse. Es ist ein Ort der Begegnung, des Gesprächs und der Ruhe mitten im hektischen Stadtzentrum, ein Ort, an dem die Kirche die Sorgen und Freuden der Menschen teilt und an dem christliche Grundsätze deutlich und praktisch gelebt werden. (mehr)
 

Logo: An die Ränder gehen Renovabis 2015
Renovabis-Pfingstaktion „An die Ränder gehen!“ unterstützt Menschen in Charkiv  - Bischof aus der Ukraine berichtet am Dienstag, 5. Mai 2015 um 19 Uhr im CPH über die Situation von Kriegsflüchtlingen in Nürnbergs Partnerstadt

„An die „Ränder gehen!“ lautet das Motto der diesjährigen Pfingstaktion des Katholischen Osteuropa-Hilfswerks Renovabis. Aufmerksamkeit und Unterstützung sollen die Menschen am Rande der Gesellschaften in Mittel- und Osteuropa erfahren. Ein Kampagnen-Gast ist Bischof Stanislav Szyrokoradiuk aus Charkiv/Ukraine. Am Dienstag, 5. Mai 2015, um 19 Uhr berichtet er im Caritas-Pirckheimer-Haus (CPH), Königstr. 64 über die aktuelle Situation von Kriegsflüchtlingen und Notleidenden in Nürnbergs Partnerstadt. (mehr)

(Flyer-city_rocks2015.gif; 51 kB)
„CityRock – Rock your life“ mit vier Jugendbands aus Franken - Samstag, 2. Mai 2015, ab 19 Uhr im Südpunkt, Pillenreuther Straße 147 in Nürnberg

Vier Schüler- und Jugendbands aus Nürnberg sorgen am ersten Maiwochenende im Südpunkt für Partyatmosphäre. Von gecoverten bis hin zu eigenen Songs und das in unterschiedlichen Musikrichtungen – da dürfte für jeden Jugendlichen etwas dabei sein. Zum vierten Mal organisiert die ökumenische Hasenbuck-Jugend ein „City-Rock“-Festival, anfangs noch im Pfarrsaal, jetzt bereits zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Amt für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg im Südpunkt. (mehr)

 

Schülerinnen und Schüler einer Schreinerklasse der Städtischen Berufsschule B 11 in Nürnberg fertigen die Dominosteine.
"Wem gehört die Welt?“ – Fragen gesucht zum Thema „Glaube und Wissen(schaften)“ - Kunstaktion des Katholischen Stadtbildungswerks Nürnberg mit der Künstlerin Karin Bergdolt
Haben Sie sich schon mal darüber Gedanken gemacht, wem eigentlich die Welt gehört? Eine klar verständliche Frage löst beim Beantworten Unbehagen aus. Können und sollen wir diese Frage überhaupt beantworten oder fällt es uns leichter, neue Fragen rund um diese eine Frage „Wem gehört die Welt?“ zu stellen? Vielleicht entstehen durch ergänzende Fragen neue Impulse und neue Ideen, vielleicht werden alte Ansichten und alte „Rollenbilder“ verworfen. Am Ende des Sich-Auseinander-Setzens mit dieser so wichtigen Frage „Wem gehört die Welt?“ könnten sich bei den Lesern und Mitmachenden neue Einsichten entwickeln. (mehr)

(durchblick.gif; 1,22 kB)

Themen bei "Durchblick - Der Talk im Fenster":

  • 9. Dezember 2014: Sterben lassen oder töten dürfen? Welchen Wert hat das Leben am Ende? (mehr)
  • 20. Mai 2014: Roma – Sündenböcke in Ost und West? Gemeinsame Veranstaltung mit dem Osteuropa-Hilfswerk Renovabis (mehr)
  • 22. Oktober 2013: Religion und Politik – fruchtbare oder furchtbare Abhängigkeit zweier Systeme? Mit einem Blick nach Ägypten! (mehr)
  • 29. März 2012: Zwischen Ehrensold und Tarifkampf – Wo bleibt die Gerechtigkeit? (mehr)
  • am 20. September 2011: Menschenrechte kontra Wirklichkeit (mehr)
  • am 19. Juli 2011: Kinderwunsch - Wunschkind!? Was bringt die PID? (mehr)
  • am 5. April 2011: Die Welt nach Japan - alles grenzenlos machbar?! (mehr)
(impuls.gif; 0,97 kB)

 

P. Jörg Dantscher SJ, Jesuitenmission Nürnberg und Hochschulseelsorge Erlangen
P. Jörg Dantscher SJ: Was geschieht mit den Aposteln? 
Als Kind fand ich die Frage spannend, wie Jesus aus dem Grab gekommen ist? Wie hat er die Mauern durchdrungen? Wo war er, wenn er nicht gerade seinen Freunden erschienen ist. Oder auch: Warum kam er eigentlich für ein paar Wochen nochmals auf die Welt? Wäre er nicht gleich besser im Himmel geblieben? Später habe ich verstanden – und bin damit sehr zufrieden –, dass die Erzählungen, wie Jesus seinen Freunden, den Aposteln erschienen ist, eigentlich keine Auskunft darüber geben wollen, wie es ihm, Jesus, ergangen ist, sondern wie es seinen Freunden ergeht. (mehr)

 

(buch-des-monats-logo.gif; 1,05 kB)

(Titelbild-Glänzende-Aussichten.gif; 44 kB)
 Glänzende Aussichten - 99 Karikaturen zu Themen wie Lebensstil, Konsum, Klimawandel und Gerechtigkeit           
40 Karikaturisten wagen ihren ganzen eigenen tragikomischen und kritischen auf die Herausforderungen unserer Zeit. Auf witzige, verblüffende und manchmal auch erschreckende Weise regen sie zum Nachdenken an über die Abgründe unseres individuellen Verhaltens, die Konsequenzen unseres Lebensstils, aber auch über die großen weltpolitischen Zusammenhänge. (mehr)