Pfarrgemeinden | Sonderseelsorge | Einrichtungen | Gremien & Verbände | Jugend & Schule | Stadtkirche
 

 

  Druckversion   Seite versenden

Fenster zur Welt

Anschrift
Fenster zur Welt Weltladen Stadtkirche Nürnberg Außenansicht

Vordere Sterngasse 1
90402 Nürnberg

Telefon:  0911 / 2 44 49 411
Fax:  0911 / 2 44 49 419
E-Mail: fenster-zur-welt@stadtkirche-nuernberg.de
www.fensterzurwelt-nuernberg.de

Leitung

Inge Rehm
Tel. 0911 / 244 49 410
E-Mail: inge.rehm@stadtkirche-nuernberg.de


Öffnungszeiten

Montag    12.30 - 18 Uhr
Dienstag - Freitag 10.30 - 18.30 Uhr
Samstag  10.30 - 15.30 Uhr

Sommerschließzeit:
Der Weltladen hat geschlossen vom 12. bis 25. August 2015.
Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch. Ihr Fenster zur Welt-Team

 


 

Aktuelles

Aktion Fair Schultüte
Ab sofort finden Sie bei uns allerlei bio-faire Snacks und wunderbare Geschenke, die den Start in das Schulleben und neue Schuljahr erleichtern. Mit dem Kauf fairer Produkte ermöglichen Sie auch den Kindern in den ärmeren Ländern den Zugang zu Bildung, weil ihre Eltern für ihre Arbeit gerecht bezahlt werden.  

Faire Schultüte 2015

Das  Motto 'Fairer Handel schafft Transparenz' zeigen wir Ihnen gerne. Während er Fairen Woche wollen wir das Kernanliegen des Fairen Handels aufzeigen: Transparenz in internationalen Lieferketten. 
     vom 11. bis 25. September 2015 mit diversen Aktionen

Das Motto "Fairer Handel schafft Transparenz" zeigen wir Ihnen gerne vom 11. bis 25. September 2015 mit diversen Aktionen.

Das Motto der diesjährigen Fairen Woche "Fairer Handel schafft Transparenz" ist uns Verpflichtung und Verantwortung dem Kunden gegenüber. Unsere Aufgabe ist es, Ihnen für Fragen zu Produkten zur Verfügung zu stehen und Hintergrundinformationen über den Fairen Handel zu liefern. Mehr zur Fairen Woche erfahren Sie hier

 In diesem Jahr haben wir zwei Aktionen für Sie vorbereitet:

Fair-Kostung und „Expertenstuhl“ am Dienstag, 22. September von 11.00 – 14.00 Uhr vor dem Fenster zur Welt
In Kooperation mit dem Restaurant Estragon servieren wir Ihnen an diesem Tag allerlei faire Gerichte - Sie dürfen sich einfach durchprobieren und erhalten auch die Rezepte dazu. Gleichzeitig nehmen wir abwechselnd auf einem „Expertenstuhl“ Platz und Sie können uns alles fragen, was Sie schon immer mal über den Fairen Handel wissen wollten.

Übrigens: Das Restaurant Estragon (Jakobstraße 19, Nbg) wird von 11. – 25. September auch faire Gerichte auf der Speisekarte haben. Reservierungen für Plätze im Estragon unter Tel. 0911-2418030. Hier ist der Link zur Homepage

FairKostung zur FairenWoche vorm Fenster zur Welt

offene "FAIRkauft?"-Stadtführung zum Thema Menschenrechte und nachhaltigen Konsum. Schwerpunkt Textilien. Am Freitag, den 25. September 2015 ab 17 Uhr.

„Es reicht schon, eine Hose weniger zu kaufen, aber dafür bewusst.“ Hilde Pförtner (links im Bild) diskutiert in einer Nürnberger Fair-Trade-Boutique mit den Schülern und Schülerinnen über Alternativen zu Billigkleidung.
Viele der Waren die wir im Alltag kaufen, werden unter fragwürdigen Bedingungen produziert. Bei den interaktiven FAIR-KAUFT-Führung erfahren Sie mehr über die Hintergründe in den Fabriken und auf Plantagen. Wir besuchen aber auch Geschäfte, in denen es Erzeugnisse gibt, bei deren Herstellung die Menschenrechte gewahrt werden. Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende Entdeckungsreise!

Wann:            Freitag, 25. September 2015
Treffpunkt:   Fenster zur Welt / um 17 Uhr / Dauer circa 2 Std./ Kosten 2€ (ermäßigt 1 €)
Anmeldung: direkt im Laden oder unter 0911-24449-411 oder fenster-zur-welt@stadtkirche-nuernberg.de bis 19.09.2015.

Weitere Aktionen und mehr zur Fairen Woche finden Sie auch unter www.fairewoche.de

 
Neu im Sortiment des Weltladens
Neu im Sortiment das Berliner Design-Label Gundara mit fair gehandelten Ledertaschen aus Afghanistan, Burkina Faso und mehr
Solombra Wein Fair Gepa

Das Berliner Design-Label Gundara lässt nur in kleinen Manufakturen in Kabul, Afghanistan, Pakistan, Burkina Faso ect. fertigen. Im natürlichen Gerbungsprozess in Afghanistan wird u. a. mit Rhabarberwurzeln und Granatapfelschalen gegerbt. Gundara verwendet vor allem naturfarbene Ziegenleder, die in der Provinz Balkh (Nordafghanistan) hergestellt werden.

Das Naturleder aus Afghanistan ist für Kinder wie auch Allergiker geeignet.

Verschiedene Modelle vorhanden
gerne auch auf Bestellung

Solombra, das sind die erlesenen Weine der Kooperative La Riojana. Solombra ist eine Wortschöpfung aus „Sol“ (dt.Sonne) und „Sombra“ (dt.Schatten), da die Weinberge von einer Kombination aus strahlendem Sonnenschein, warmen Tagen und kalten Nächten und sehr geringen Niederschlägen profitieren. Ideale klimatische Bedingungen für gesunde Trauben und für den ökologischen Anbau.

Der intensive Bio Reserva Malbec Shiraz Rotwein mit reichlich dunklen Fruchtaromen ist am Gaumen gut ausbalanciert. Schwarze Johannisbeere und Röstaromen sorgen für ein rundes Geschmackserlebnis. Ein wunderbar vollmundiger Begleiter zu rotem Fleisch, Nudelgerichten und mildem Käse.

Bio Reserva Torrontes Chardonnay Weißwein (trocken) besitzt eine leichte Jasminnote, abgerundet mit grüner Melone und weißem Pfirsich. Ein ausgewogener Wein als Apertitif oder als Begleiter zu Meeresfrüchten, Pasta oder Geflügelgerichten.

Bio Reserva Malbec Shiraz (Rotwein) 
Bio Reserva Torrontes Chardonnay (Weißwein)/trocken
je 0,75 für 11,95 €

 


 

 

Akwaba 2015 - 7. Afrika-Tage

Hier finden Sie das aktuelle Programmheft zu AKWABA

Im Rahmen der AKWABA - 7. Afrika-Tage in Nürnberg vom 10. bis 25. Juli 2015 ist das Fenster zur Welt wieder aktiv mit dabei.

Um DAS WASSER UNSERER WELT geht es beim Stand des Weltladens ‚Fenster zur Welt‘: 
Wasser ist lebensnotwendig für alle auf der Welt. Es wird für unterschiedliche Zwecke gebraucht: zum Trinken, zum Anbau von Lebensmitteln, als Transportweg, zur Energiegewinnung. 
Unser Stand gibt Einblick:
- Testet Euer Wissen über Wasser! Wie viel Wasser wird für die Herstellung von 1kg Kaffee gebraucht?
- Macht mit bei der Bastelaktion und baut ein Boot aus Recyclingmaterial!
- Informiert Euch und diskutiert mit uns: Wie fair steht es um das Wasser unserer Welt? und vieles mehr…

Das Fenster zur Welt ist aktiv beim AKWABA (Ort - Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne)
     Schauen Sie vorbei am 
     Sonntag, 12.7. von 10 bis 17 Uhr; 
     Montag, 13.7. von 9 bis ca. 13 Uhr
Das Fenster zur Welt ist aktiv beim AKWABA (Ort - Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne)
Schauen Sie vorbei am
Sonntag, 12.7. von 10 bis 17 Uhr;
Montag, 13.7. von 9 bis ca. 13 Uhr
Natürlich gibt es wieder Snacks und Kleinigkeiten aus dem Fairen Handel zu erwerben.
Termine:
Sonntag, 12.7. von 10 bis 17 Uhr;
Montag, 13.7. von 9 bis ca. 13 Uhr
Ort: Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne

 

 

 

 

 

 

Lesung am Dienstag, den 14. Juli 2015 - Beginn 19.30 Uhr  im Rahmen der AKWABA-Afrika-Tage
im Fenster zur Stadt, Vordere Sterngasse 1, Nürnberg

Buch: Der Sonnenpräsident
Aichatou Djagba-Atouga und Taslima Diallo lesen aus dem 1997 im Lamuv Verlag erschienen Roman von Aminata Sow Fall. Aminata Sow Fall hat zahlreiche Romane verö entlicht und gehört zu den international bekanntesten und meistgelesenen Autorinnen Afrikas. Sie wurde 1941 in St. Louis, Senegal, geboren und studierte an der Sorbonne in Paris Literaturwissenschaft. Dienstag, 14. Juli 2015,  Zeit: 19.30 Uhr    -    Ort: Fenster zur Stadt  -   Eintritt: gegen Spende

 


 

Wir bieten im Fenster zur Welt
ab 1. September 2016 wieder eine Stelle für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) an.

Infos bei uns oder unter www.foej-bayern.de

FÖJ Logo

 

 

 

Gutschein fair-schenken Fenster zur Welt
 Fair-schenken ganz einfach! Verschenken Sie einen Gutschein.
Sprechen Sie gerne die Mitarbeiter im Weltladen an.

 


Rückblick

 

Machen Sie mit. Wir machen uns stark für die Menschen- und Arbeitsrechte am Samstag, den 9. Mai 2015. Kommen Sie vorbei und unterzeichnen Sie vor Ort.
 Weltladentag war am Samstag, 9. Mai 2015 zum Kampagnenprojekt "Mensch.Macht.Handel.Fair"

Warum wurden am Samstag, 9. Mai 2015, in der Nürnberger Innenstadt drei Tatorte abgesperrt? Wieso lagen dort jeweils Bananen, ein T-Shirt und ein Handy auf dem Boden? Welches Verbrechen wurde dort begangen und wer wird mit Haftbefehl gesucht?

Mit fiktiven Tatorten und Haftbefehlen machte der Weltladen „Fenster zur Welt“ im Haus der Katholischen Stadtkirche Nürnberg auf Missstände in der Produktion von Alltagsprodukten aufmerksam. Untersuchungen belegen, dass es bei der Herstellung von Südfrüchten, Textilien oder elektronischen Geräten immer wieder zu schweren Menschenrechtsverletzungen kommt. Wir wollten Ihnen diese Tatorte offenlegen. Mehr dazu lesen Sie hier.  Gerne können Sie die Petition direkt hier unterzeichnen  

 
Bischof Stanislav Syrokoradiuk aus Charkiw zu Gast mit Thema 'Hilfe für Kriegsflüchtlinge - Bericht aus der 'Frontstadt' Charkiw
  am 5. Mai 2015 im Caritas-Pirckheimer-Haus Nürnberg
Bischof Stanislav Syrokoradiuk aus Charkiw war zu Gast 
am Dienstag, 5. Mai 2015 im Caritas-Pirckheimer-Haus Nürnberg

Logo: An die Ränder gehen Renovabis 2015

 

Veranstaltung im Rahmen der Renovabis-Pfingstaktion 2015

Hilfe für Kriegsflüchtlinge - Bericht aus Charkiw / Ukraine
berichtete unser Gast  Bischof Stanislav Syrokoradiuk aus Charkiw
am Dienstag, den 5. Mai 2015
im Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, Nürnberg. 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.Mehr dazu hier im PDF oder unter RENOVABIS 
In Zusammenarbeit mit Renovabis und Partnerschaftsverein Charkiw-Nürnberg e. V., Referate Weltkirche der Diözesen Bamberg und Eichstätt

   

Pirckheimer-Preis 2014 'Erster bio-fairer Nürnberger Elisen-Lebkuchen'
Pirckheimer-Preis 2014 "Erster bio-fairer Nürnberger Elisen-Lebkuchen"
Den Pirckheimer-Preis "Ethik des Essens" für ihre "Erste bio-faire Nürnberger Elisenlebkuchen" erhielten Inge Rehm (Fenster zur Welt) und Herbert Imhof (Vollkorn-Biobäckerei Imhof). 

 

Die Teilnehmer des ersten Treffens, bei dem auch die Leiterin des Fensters zur Welt, Inge Rehm (3. Reihe, 1.v.r.), mit dabei war.   
Foto: Steuerungsgruppe Fair
Trade Stadt Nürnberg
Start von gemeinsamen Aktionen in der Fairtrade Region Mittelfranken

 

Katholische Stadtkirche Nürnberg präsentierte sich erstmals auf der Consumenta "Nürnberg Allmächd naa – Katholische Stadtkirche Nürnberg". Weitere Informationen finden Sie hier

Nürnberg belegt 5. Rang 'Hauptstadt des Fairen Handels 2013
 Nürnberg belegt fünften Rang
beim Wettbewerb "Hauptstadt des Fairen Handels"

 

 

 

 

  


Das "Fenster zur Welt"

 

unsere Bildungsangebote

unsere Weltladen-Produkte

Zum Ausleihen

Weitere Angebote 


Zur Homepage der kirchlichen Hilfswerke


Unsere MitarbeiterInnen

 

 

Inge Rehm