Pfarrgemeinden | Sonderseelsorge | Einrichtungen | Gremien & Verbände | Jugend & Schule | Stadtkirche
  Druckversion   Seite versenden

Fenster zur Welt

Anschrift
Fenster zur Welt Weltladen Stadtkirche Nürnberg Außenansicht

Vordere Sterngasse 1
90402 Nürnberg

Telefon:  0911 / 2 44 49 411
Fax:  0911 / 2 44 49 419
E-Mail: fenster-zur-welt@stadtkirche-nuernberg.de
www.fensterzurwelt-nuernberg.de

Leitung

Inge Rehm
Tel. 0911 / 244 49 410
E-Mail: inge.rehm@stadtkirche-nuernberg.de

Bildungsanfragen bitte direkt an Lena Bernhardt
Tel. 0911 / 24 49 -411 oder -460
Email: bildung.fzw@stadtkirche-nuernberg.de 
Hier eine Übersicht von unserem Bildungsangebot


Öffnungszeiten

Montag    12.30 - 18 Uhr
Dienstag - Freitag 10.30 - 18.30 Uhr
Samstag  10.30 - 15.30 Uhr


 


Aktuelles

Neues aus dem Fairen Handel - Frühling 2016

Neues aus dem Fairen Handel Bild Frühling 2016

Bei uns im Fenster zur Welt ist der Frühling eingekehrt ...

wir halten für Sie eine Fülle von wunderbarem Kunsthandwerk und Leckereien bereit, außerdem einen eigenen Tisch mit Geschenkideen für Erst-Kommunionkinder sowie einige Neuigkeiten in unserem Sortiment.

Nähere Informationen dazu finden Sie anbei in unserer Ausgabe "Neues aus dem Fairem Handel - Frühjahr 2016" hier  als PDF.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine schöne Zeit und sonnige Frühlingstage!

Weltladentag 'Mensch. Macht. Handel. Fair.'  
  Aktionstag 2016 im Fenster zur Welt am 14. Mai 2016
Weltladentag "Mensch. Macht. Handel. Fair."
Aktionstag 2016 im Fenster zur Welt am 14. Mai 2016

Der Weltladentag ist der politische Aktionstag von Weltläden und findet immer am zweiten Samstag im Mai statt. Zeitgleich feiern die Fair-Handels-Akteure weltweit den Internationalen Tag des Fairen Handels/ World Fair Trade Day. 2016 findet der Weltladentag am 14. Mai und bereits zum 21.Mal statt.

Auch 2016 steht im Mittelpunkt unserer Kampagne "Mensch. Macht. Handel. Fair." die Forderung nach einem verbindlichen, weltweiten Schutz von Menschen- und Arbeitsrechten. Anfang April startet eine Brief-Aktion an Kanzerlin Merkel, mit der wir sie auffordern, sich für eine gesetzliche menschenrechtliche Sorgfaltsflicht für Unternehmen einzusetzen. Denn bis Ende Mai/Anfang Juni wird sie zusammen mit ihrem Bundeskabinett den Nationalen Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte abstimmen. Dieser bietet die Möglichkeit, Unternehmen eine größere Verantwortung für die Produktions- und Arbeitsbedingungen entlang ihrer Lieferkette aufzuerlegen.

Unter dem Motto "Unternehmen haftbar machen!" machen wir am Samstag, 14. Mai 2016 eine Straßen-Installation ab 12 Uhr vor unserem Weltladen "Fenster zur Welt".
 
Unterstützen Sie unsere Aktion zum Weltladentag 2016 und kommen auf uns zu. Gerne informieren wir Sie näher dazu und helfen Ihnen bei der Brief-Aktion an Kanzerlin Merkel. Oder unterzeichnen Sie gleich hier unter www.forum-fairer-handel.de/petition

 


 Rückblick

 
Renovabis Katholisches Hilfswerk Solidaritäsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa
Renovabis Katholisches Hilfswerk Solidaritäsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa

Veranstaltung des Fensters zur Welt

Minderjährige fliehen vor Krieg, Hunger, Zwangsrekrutierung oder Armut und suchen nach einer Perspektive für ihr (Über-) Leben. Was nehmen junge Menschen auf sich, was erleben sie unterwegs? Was erwartet sie hier, was erwarten sie von uns?

Mit dem aktuellen Thema „Jung, dynamisch, chancenlos?“ nahm Renovabis bei der diesjährigen Pfingstaktion die Situation Jugendlicher in Osteuropa in den Focus.

Hierzu kamen zwei Renovabis-Gäste aus Bosnien zu Schulbesuchen nach Nürnberg. Beide sind in ihrer Heimat in der Jugendarbeit aktiv. Informationsmaterial zur Renovabis Pfingstaktion finden Sie bei uns im Weltladen oder unter www.renovabis.de.

Fastenaktion 2016
  Veranstaltung mit Bischof Frei Wilmar Santin
  am 23. Februar 2016 in der Pfarrei St. Bonifaz Nürnberg

Misereor-Fastenaktion 2016
Veranstaltung mit Bischof Frei Wilmar SANTIN aus Brasilien

Abendgottesdienst und Informationsabend war
am 23. Februar 2016, ab 18 Uhr
in der Pfarrei St. Bonifaz Nürnberg

Veranstaltung der MISEROR-Fastenaktion 2016

„Das Recht ströme wie Wasser“ - mit diesem Zitat aus der Bibel weist Misereor mit der Fastenaktion 2016 auf die problematische Rechtssituation von Millionen Menschen im Partnerland Brasilien hin.
Das Land der Fußball-WM 2014 und der Olympischen Spiele 2016 ist geprägt von sozialen Gegensätzen. Das katholische Hilfswerk Misereor steht an der Seite der armen Bevölkerung. Es setzt sich ein für das Menschenrecht auf Wohnen und auf sauberes Wasser, es kämpft gegen Zwangsräumung und Ausbeutung.

Bischof Santin aus dem Amazonas-Bundesstaat Pará kam als Misereor-Gast nach Nürnberg. Der Kamelitenpater teilt die Sorgen der Menschen um die Sicherheit ihrer Lebensgrundlagen und unterstützt konkret den Kampf gegen den Staudamm am Tapajós. Dieses Großprojekt gefährdet den natürlichen Lebensraum der dort lebenden indigenen Gemeinschaften. Sagen Sie auch  "Nein zum Staudamm an Tapajós" und unterstützen die Petition für die Rechte der Munduruku und der Flussanrainer am Tapajós. Hier gelangen Sie direkt zur online-Petiion von Misereor

Hier finden Sie Hintergrundinformationen zu der Unterschriftenaktion des Staudamm-Projektes als PDF


  
misereor orangensaft gepa 2016

MISEREOR ist Mitbegründer des Fairen Handels und engagiert sich seit Jahrzehnten weltweit für faire Handelsbeziehungen.

Dieses Engagement ist so vielfältig wie der Faire Handel selbst: MISEREOR fördert Produzentenorganisationen, ist Gesellschafter der GEPA und Mitglied von TRANSFAIR/Fairtrade, unterstützt Bildungsarbeit und Kampagnen zum Fairen Handel.

Brasilien ist Partnerland der MISEREORFastenaktion und steht im Mittelpunkt der Kampagne „Rio bewegt.Uns“: Setzen Sie sich mit uns ein für ein gerechteres Brasilien – für alle!

Aktuelles und Hintergrundinformationen:  www.misereor.de/brasil  oder www.gepa.de/brasil
Kontakt:fairerhandel@misereor.de  Der Flyer hier einsehbar im PDF

Gepa-Orangensaft erhältlich bei uns im "Fenster zur Welt" für 1,99 €

 


 

 Neu im Sortiment des Weltladens

 
  
Lindwurm Taschen im Fenster zur Welt
Contigo Service im Fenster zur Welt
Lebensmittel im Fenster zur Welt

Taschen für Sie & Ihn

Mit der Marke „Der Lindwurm“ führen wir neu für Sie robuste Canvas mit umweltfreundlichen Farben in Stonewashed-Optik aus erstklassigen Leder und exklusiven Webstoffen.

Zeitlos schöne, qualitativ hochwertige Taschen aus Thailand

Verschiedene Farben/ Größen ab 55,00 €

Wunderschönes handbemaltes Service:

Contigo bringt neue Kapula Keramik aus Südafrika ins Sortiment.

Wir führen diese handbemalten Unikate in diversen Ausführungen.

bio+faire Trockenfrüchte aus der Türkei:
Pflaumen, Sultaninen, Feigen, Haselnüsse zum Naschen, Backen und als Beigabe zu Soßen
ab 2,89 €

Fruchtaufstrich Cupuaçu aus Brasilien
je 3,95 €

Kokosmilch aus Srilanka:
Exotisch gewürzte Kokosmilch in den Geschmacksrichtungen:
Spicy Coco, Green Coco, Curry Coco
je 2,49 €

Kommunion Geschenkideen im Fenster zur Welt

 

Geschenke für Kommunionkinder finden Sie auf unseren Extra-Waren-Tisch.

 


 

Wir bieten im Fenster zur Welt
ab 1. September 2016 wieder eine Stelle für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) an.

Infos bei uns oder auf der Homepageseite des FÖJ Bayern.

FÖJ Logo

 

 

 

Gutschein fair-schenken Fenster zur Welt
 Fair-schenken ganz einfach! Verschenken Sie einen Gutschein.
Sprechen Sie gerne die Mitarbeiter im Weltladen an.

 

Pirckheimer-Preis 2014 'Erster bio-fairer Nürnberger Elisen-Lebkuchen'
Pirckheimer-Preis 2014 "Erster bio-fairer Nürnberger Elisen-Lebkuchen"

Den Pirckheimer-Preis "Ethik des Essens" für ihre "Erste bio-faire Nürnberger Elisenlebkuchen" erhielten Inge Rehm (Fenster zur Welt) und Herbert Imhof (Vollkorn-Biobäckerei Imhof). 

Bäckermeister Herbert Imhof, Inge Rehm, Leiterin 'Fenster zur Welt' und Dr. Markus Raschke, Vorstand Fairhandelshaus Bayern, präsentieren den neuen bio-fairen Nürnberger Elisenlebkuchen.
Bäckermeister Herbert Imhof, Inge Rehm, Leiterin "Fenster zur Welt" und Dr. Markus Raschke, Vorstand Fairhandelshaus Bayern, präsentieren den neuen bio-fairen Nürnberger Elisenlebkuchen.

 


Das Fenster zur Welt ist Mitglied

Kampagne Fairtrade Town Nürnberg

 

 

 

 

 

 

 

 

Start von gemeinsamen Aktionen in der Fairtrade Region Mittelfranken

Weitere aktuelle Informationen aus der Fairtrade Region Nürnberg finden Sie hier

Die Teilnehmer des ersten Treffens, bei dem auch die Leiterin des Fensters zur Welt, Inge Rehm (3. Reihe, 1.v.r.), mit dabei war.
Die Teilnehmer des ersten Treffens, bei dem auch die Leiterin des Fensters zur Welt, Inge Rehm (3. Reihe, 1.v.r.), mit dabei war.
Nürnberg belegt fünften Rang
beim Wettbewerb "Hauptstadt des Fairen Handels"

 

Nürnberg belegt 5. Rang 'Hauptstadt des Fairen Handels 2013

 


 

 Das "Fenster zur Welt"

unsere Bildungsangebote

unsere Weltladen-Produkte

Zum Ausleihen

Weitere Angebote 


Zur Homepage der kirchlichen Hilfswerke


Unsere MitarbeiterInnen

 

 

Inge Rehm